top of page

Pfungstädter U16-Faustballer wollen bei Heim-DM begeistern



Es ist der Abschluss einer spannenden Faustball-Hallensaison 2022/23: Wenn am 1. und 2. April die zehn besten deutschen Mannschaften der männlichen U16 in der Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule in Pfungstadt um die nationale Krone kämpfen, dann will sich Gastgeber TSV Pfungstadt nicht nur als perfekter Ausrichter präsentieren – sondern auch sportlich ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden.


Seit fast einem Jahr laufen bei den Pfungstädter Nachwuchsfaustballern die Vorbereitungen auf den Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere. Bei der Heim-DM Anfang April will die Mannschaft an die guten Leistungen der vergangenen Spielzeiten anknüpfen – und zum ersten Mal in die Endrunde am Sonntag einziehen. „Unsere Vorbereitungen liegen im Plan“, sagt Kim Trautmann, die das Pfungstädter Team gemeinsam mit Sophia Meister trainiert: „Die Jungs sind super motiviert und ziehen überall mit.“ Neben einem zusätzlichem Angriffstraining mit Patrick Thomas und einer Lauf-Challenge findet seit März eine wöchentliche Trainingseinheit auch in der DM-Sporthalle statt, um sich so optimal auf die Gegebenheiten einzustellen. Dazu gab es am 18./19. März noch ein Trainingswochenende, um das Team perfekt auf die Titelkämpfe einzustellen. „Die zwei Tage haben genau das gebracht, was wir uns vorher erhofft hatten“, sagt Trautmann: „Trotz der anstrengenden und langen Trainingseinheiten haben alle sehr konzentriert gearbeitet.“


Personell kann der TSV auf ein mittlerweile eingespieltes Team zurückgreifen, das mit dem 13. Platz bei der Feld-DM im vergangenen September zum ersten Mal in dieser Besetzung auflief. Gerade im Turnierverlauf steigerten sich Pfungstädter dabei – und ließen auch in der aktuellen Hallensaison mit guten Leistungen aufhorchen. In der Vorrundengruppe der U16-DM bekommen es die Schwarz-Gelben nun mit dem TV Unterhaugstett (1. Regionalgruppe Süd), TuS Frammersbach (3. Süd), MTV Oldendorf (2. Nord) und SC DHfK Leipzig (2. Mitte) zu tun. „Es ist in diesem Jahr unheimlich schwer, die Gegner einzuschätzen, da es in dieser Saison neue Regionalgruppen gibt“, erklärt Trautmann. Unterhaugstett gehört nach der Vizemeisterschaft auf dem Feld und mit einem starken Kader zum Favoritenkreis auf den Titel, gegen Leipzig feierte der TSV bei der Feld-DM einen knappen Sieg, in der Halle dürfte es wieder spannend werden. „Für Frammersbach ist die DM-Teilnahme eine Premiere, da freue ich mich auf das Spiel“, sagt die TSV-Trainerin. Die drei Nord-Teams befinden sich dazu auf Augenhöhe, haben sich im Saisonverlauf schon gegenseitig geschlagen.


In der Vorrundengruppe B bekommen es der Ahlhorner SV (1. Nord), MTV Wangersen (3. Nord), Leichlinger TV (1. Mitte), SV Kubschütz (3. Mitte) und TV Waibstadt (2. Süd) miteinander zu tun. „Alle Teams die antreten, haben sich zurecht qualifiziert. Das Teilnehmerfeld dürfte sehr ausgeglichen sein, da fällt es schwer, eine Prognose abzugeben“, sagt Kim Trautmann.

Somit ist auch das Ziel der Pfungstädter Faustballer nicht ganz so klar zu formulieren. „Wir haben da keine Platzierung ausgegeben, sondern vielmehr unsere Leistung abrufen und alles geben. Es wäre natürlich ein Traum, wenn die Jungs den Sprung in die Endrunde vor heimischem Publikum schaffen. Dann hätte alles zusammengepasst.“ Viel wichtiger sei es dagegen, dass alle Spieler die Atmosphäre der Heim-DM genießen würden. „Wir wollen die Spiele als Team bestreiten und füreinander einstehen.“


Die Deutsche Faustball-Meisterschaft der männlichen U16 findet am 1./2. April in Pfungstadt statt. Am Samstag beginnt um 9 Uhr die Vorrundengruppe A, nach der Eröffnung (ca. 11.30 Uhr) startet dann die Gruppe B in ihre Begegnungen. Die besten drei Mannschaften jeder Gruppe ziehen dabei in die Endrunde der besten sechs Teams am Sonntag ein. Dieser startet um 9 Uhr mit den Platzierungsspielen der Ränge sieben bis zehn. Neben dem sportlichen Ablauf hat der TSV Pfungstadt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm organisiert, zu der neben einer Tombola auch die Präsentation der DM-Spiele inklusive Hallensprecher, Einlaufshow und Interviews zählt. Auch einen Livestream aller Spiele auf Sportdeutschland.TV ist geplant.


Das Team des TSV Pfungstadt bei der Heim-DM

Julius Leidig, Jakob Mühlum (beide Angriff), Sven Trautmann, Moritz Leidig, Nils Wagner (alle Zuspiel), Max Henrich, Nico Volk, Lucian Biedermann, Diego Torres Gil, Phineas Laux (alle Abwehr); Trainerinnen: Kim Trautmann & Sophia Meister

Commentaires


bottom of page